Drucken

Einweihungsfeier Haus für Kinder in Heufeld

Am 23.11.2013 wurde das Haus für Kinder in Heufeld eingeweiht.

Bürgermeister Franz Heinritzi alias "Wolpertinger aus dem ehemaligen Kindergarten Regenbogenland" eröffnete die Feierlichkeiten und übergab gemeinsam mit Architekt Lippert (Architekturbüor Krug Grossmann) den symbolischen Schlüssel an Herbert Weißenfels von der AWO weiter.

Als mit Sicherheit eine der schönsten Kindertageseinrichtungen im Landkreis Rosenheim bezeichnete AWO-Kreisvorsitzender Herbert Weißenfels das Haus für Kinder in Heufeld. 75 Kindergartenkinder und  36 Krippenkinder finden nun einen Platz im neugebauten Haus für Kinder. Für viele Familien stellt diese Betreuungsstätte eine unverzichtbare Hilfe bei der Vereinbarkeit von Arbeit und Familie dar, erwähnte Herbert Weißenfels.

Die Ökumenische Weihe der Kindertagesstätte wurde durch Kaplan Thomas Neuberger und Herrn Pfarrer Harald Höschler vorgenommen. Die Kinder unterstrichen die Veranstaltung durch eine musikalische Einlage.

Einrichtungsleitung Astrid Rettenberger bedankte sich bei den verantwortlichen Personen, welche tatkräftig bei der Realisierung des Hauses beigetragen haben.

Im Anschluss lud Bürgermeister Heinritzi alle Gäste zu einem Mittagessen ein.

IMG 4574 Kopie

Karl Heinz Linner (AWO-Geschäftsführer), Franz Xaver Heinritzi (Bürgermeister), Herbert Weißenfels
(AWO-Kreisvorsitzender), Astrid Rettenberger (Einrichtungsleitung), Stefan Lippert (Architekt) und
Robert Plank (Gemeinderat).

 

Drucken

Einweihungsfeier Krippe Frühlingstraße

 

Bunte Kinderkunstwerke hängen an den Wänden und an den Fenter, Jacken und Turnbeutel an der Garderobe. Man merkt: Die neue Kinderkrippe der AWO in der Frühlingstraße ist schon fest in den Händen der kleinen Bewohner, die sich hier sehr wohl fühlen. Seit September herrscht hier schon Betrieb und am Montagabend (25.11.2013) fand die Einweihung statt.

Zuerst ergriff der AWO-Kreisvorstizende Herbert Weißenfels das Wort. In seiner Rede begrüßte er zuerst alle Anwesenden, die an der Entstehung der Krippe beteiligt waren. Er schilderte die Geschichte der AWO-Krippe in der Frühlingstraße. Seit 2000 befände sich man in der Frühlingstraße, wo man sich anfangs ein Gebäude mit dem Kinderhort des Vinzentiusvereins teilte.

Wegen der steigenden Nachfrage sei der Vinzentiusverein in die Schießstattstraße umgezogen und die AWO hätte auch die übrigen Räume anmieten können. Im Januar 2003 nahm dann die zweigruppige Kinderkrippe "Kleine Mäuse" ihren Betrieb auf", sagte Weißenfels. Da das alte angemietete Gebäude in der Frühlingstraße sehr marode war, wurde das Ingenieurbüro wagner+ mit der Planung des Krippenneubaues beauftragt. Die AWO schloss mit dem Vinzentiusverein einen Kaufvertrag, welcher der Eigentümer des Grundstückes war. Ab August 2013 begannen dann die Bauarbeiten in der Frühlingstraße.

Für die schnelle Ausführung lobte Herbert Weißenfels den Architekten Daniel Wagner:"Ihnen ist es gelungen, auf einer Nutzfläche von insgesamt rund 800 Quadratmetern helle und freundliche´Räume zu schaffen. Insgesamt werden in der Frühlingstraße 61 Krippen- und Kindergartenkinder betreut.

Anton Heindl, 2. Bürgermeister von Rosenheim freute sich, dass der AWO-Kreisverband als renommierter Träger für die Krippe in der Frühlingstraße gewonnen werden konnte.

Architekt Daniel Wagner hob in seiner Rede ebenfalls noch einmal die lobenswerte Geschwindigkeit aller bei der Arbeit hervor und freute sich besonders über eine Einigung mit den Nachbarn.

Nach der Schlüsselübergabe weihten Frau Pfarrerin Claudia Lotz und Herr Kaplan Stefan Berkmüller gemeinsam mit einer Bibelstelle, einem Gebet und Fürbitten die Kinderkrippe ein.

Zum Abschluss des offizeillen Veranstaltungsteils bedankte sich Einrichtungsleitung Monika Karrer bei allen am Bau beteiligten und lobte insbesondere ihr Team, das es geschafft habe, das neue Haus so schnell mit Leben zu füllen.

Danach bestand die Möglichkeit, das Haus zu besichtigen oder sich bei Häppchen und Getränken zu unterhalten.

 

 IMG 5960 Kopie

Daniel Wagner (Architekt),  Herbert Weißenfels (AWO-Kreisvorsitzender),
Karl Heinz Linnerer (AWO-Geschäftsführer), Monika Karrer (Einrichtungsleitung)