Drucken

Rosenheim COBS

"Das Projekt "Rosenheim Cobs" wird im Rahmen des Programms "Stark im Beruf. Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union gefördert."

          Bild in Originalgröße anzeigen                                                            
 logo esf jpg
 logo eu
 publizitaetsanforderungen claim

 

073114 ESF Programm Logo RZ

 

www.starkimberuf.de

www.bmfsfj.dewww.esf.de

http://ec.europa.eu/social/home.jsp?langId=de

  

Rosenheim COBS

Stark im Beruf-„Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“

                                                     

Was ist Ziel von Rosenheim COBS???

Mütter mit Migrationshintergrund sind deutlich seltener erwerbstätig als andere, obwohl sehr viele von ihnen den konkreten Wunsch haben, einer Berufstätigkeit nachzugehen.

Berufstätigkeit hilft nicht nur den Lebensunterhalt zu sichern, sondern bringt auch Anerkennung, und Selbstbestätigung, außerdem ist man besser in der Gesellschaft integriert. Davon profitieren die Frauen selbst, ihre Familien und ganz besonders ihre Kinder.

Aus diesem Grund haben sich die Jobcenter aus Stadt und Landkreis zusammengeschlossen und gemeinsam mit dem AWO-Mehrgenerationenhaus Rosenheim die Rosenheim COBS ins Leben gerufen. Dieses Projekt möchte Müttern mit Migrationshintergrund helfen, sich dauerhalft (wieder) ins Arbeitsleben zu integrieren.

Voraussetzungen zur Teilnahme an Rosenheim COBS

-          Sind Sie eine Mutter mit Migrationshintergrund?

-          Sind Sie im ALG II-Bezug und möchten diese Situation verändern?

-          Haben Sie ausreichende Deutsch-Kenntnisse?

Dann können Sie bei Rosenheim COBS teilnehmen. Bitte wenden Sie sich an ihre/n Arbeitsvermittler/in im Jobcenter und fragen Sie nach dem Modellprojekt Rosenheim COBS.

Ablauf im Modellprojekt Rosenheim COBS

Eine Phase des Modellprojektes dauert 4Monate. Es können sechzehn Teilnehmerinnen pro Phase teilnehmen. Bitte melden Sie sich bei Interesse frühzeitig in Ihrem Jobcenter.

In den vier Monaten finden Einzelcoachingtermine, Netzwerktage und eine Praktikumsphase von zwei Wochen statt.

Einzelcoaching:

Im Einzelcoaching haben unsere Teilnehmerinnen die Möglichkeit sich individuell von unseren Fachkräften beraten und begleiten zu lassen.  

Hier haben Fragestellungen aus dem ganz persönlichen Bereich Platz. Unterstützt von der pädagogischen Begleitung können mögliche Lösungen überlegt, geprüft und umgesetzt werden.

Das Einzelcoaching findet in der Regel wöchentlich statt.

                                                                                                              

Netzwerktage

An den Netzwerktagen haben unsere Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich mit anderen Müttern auszutauschen, die in einer ähnlichen Lage sind. Das Verständnis der Probleme untereinander, aber auch die Unterstützung in der Gruppe sind Ressourcen, die Rosenheim COBS zu einem interessanten Projekt machen.

Zudem werden Fachthemen im Plenum oder in Kleingruppen erarbeitet, die für die Teilnehmerinnen interessant sind, wie Sozialrecht, Selbstmanagement, Bewerbungstraining und vieles mehr.

An den Netzwerktagen werden aber auch Kontakte zu Ansprechpartnern hergestellt, die nach Beendigung von Rosenheim COBS noch genutzt werden können.

Die Netzwerktage finden an zwei Einzelterminen und in drei Blockwochen statt und werden von unserem Fachpersonal geleitet.

Praktikumsphase

Während der Teilnahme findet ein zweiwöchiges Praktikum statt. Dieses suchen sich die Teilnehmerinnen nach individuellen Vorstellungen selber. Auf diese Weise können eigene Kompetenzen sowie die Vereinbarkeit von Arbeit und Kindererziehung ausgetestet werden und findet eine Heranführung ans Erwerbsleben statt.

Flyer Rosenheim COBS

 

Kontakt

Projekt „Rosenheim COBS“

Münchner Straße 27

83022 Rosenheim

Tel: 08031 / 900 467 -1; -2; -3

Fax: 08031 / 233 29 80

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!